Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
MULTIMEDIA
29.11.2016 | TV Berlin

"Als "Oberleutnant der Reserve" nahm der CDU-MdB Dr. Philipp Lengsfeld an einer Reserveübung der Bundesmarine teil. "In dieser Woche habe ich viel gerlent über die Sorgen und Nöte der Marine", erzählte er TV - Berlin Moderator Peter Brinkmann in der Sendung "Aus dem Bundestag" auf TV Berlin. Weitere Themen der Sendung: Die aktuelle Sitzungswoche im Bundestag, die Einschätzung des Rot-Rot-Grünen Senats durch den CDU Politiker."


 
AKTUELLES AUS DEM BUNDESTAG
26.11.2016

Am 25.11.2016 war Dr. Philipp Lengsfeld, MdB zu Gast beim Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS). Dieser lud den MdB im Zuge seines Seminarwochenendes „Grundlagen studentischen Engagements“ ein, das Programm mit einem Vortrag und anschließender Diskussion zu bereichern. Bei dieser Gelegenheit sprach Dr. Philipp Lengsfeld über den am selben Tag verabschiedeten Bundeshaushalt 2017, der erneut starke Zuwächse im Bereich Bildung und Forschung enthält, sowie Themen wie die Aufhebung des Kooperationsverbotes, die Zivilklausel und Studiengebühren.

Er betonte in diesem Zusammenhang, dass vor allem der Umgang mit der „Dual Use“-Problematik und die eingeschränkte Forschungsfreiheit, bedingt durch die Zivilklausel, auch für heutige Studenten wichtige Themen seien und diese nach einer fundierten und kritischen Diskussion verlangen. Forschungsfreiheit sei nicht gleichbedeutend mit Verantwortungslosigkeit. Besonders der Themenschwerpunkt Studiengebühren erregte das Interesse der rund 60 Teilnehmer und gab noch bei der späteren Gesprächsrunde mit dem MdB Anlass zur angeregten Diskussion. Auch der Bundesvorstand des RCDS, Bundesvorsitzender Jenovan Krishnan und die stellvertretende Bundesvorsitzende Helen Kerner, waren unter den Zuhörern.

 
PRESSEMITTEILUNGEN
22.11.2016

Heute hat der Berliner Kreis in einem Pressegespräch seine beiden aktuellen Papiere zur Inneren Sicherheit und zur Familienpolitik der Hauptstadtpresse vorgestellt. Die Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann, Wolfgang Bosbach, Philipp Lengsfeld, Sylvia Pantel und Johannes Selle standen den Journalisten Rede und Antwort.
 

Die Thesenpapiere finden Sie auf der nächsten Seite >>>

 
AKTUELLES AUS DEM WAHLKREIS
11.11.2016

Am 11. November besuchte Philipp Lengsfeld die Aufführung der Oper Christus des Komponisten Anton Rubinstein im Admiralspalast in Berlin-Mitte. Die Oper war lange verschollen und wurde nun erstmals in voller Länge in einem von zahlreichen Organisationen unterstützten deutsch-russischen Kooperationsprojekt aufgeführt. Sie bildete auch den Abschluss der "Deutsch-Russischen Festtage", die im Sommer mit 130.000 Teilnehmern eine große Öffentlichkeit erreichten.

In seinem Grußwort würdigte Philipp Lengsfeld das Engagement der Landsmannschaft der Russlanddeutschen und ihrer Jugendorganisation zur Verständigung zwischen den Nationen. Die Aufführung der Oper "Christus" durch russische Musiker aus der Region Tjumen unter Leitung von Anton Sharoyev, des Enkels des Komponisten, ist da ein bedeutendes Zeichen.

Anton Rubinstein führte als Komponist und Pianist ein Leben zwischen Moskau, Berlin, Wien, Pressburg und St. Petersburg. Er war jüdischer Herkunft, bald konvertierte die Familie zum Christentum. In seinem Schaffen und seinem Leben zeigt sich, dass der in Deutschland oft benutzte Begriff des "jüdisch-christlichen Erbes" keine leere Phrase sein muss, sondern auch für ein Kulturverständnis steht, dass sich zwischen verschiedenen Traditionen bewegt und diese in sich aufnimmt.

 
PRESSESCHAU
30.11.2016 | vertrieben-aktuell.org

Eine Aufwendige Ausstellung in Berlin spürt verschwundenen deutschen Orten nach.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.